Hier findet Ihr Prospekte, die in Pontedera (respektive Genua) entstanden sind, diese können auch anderssprachig sein. eine kurze Erläuterung geb ich dann dazu

ca 1951

Cambio Barchetta. Die klassische frühe Vespa mit Gestängeschaltung, gabs von Hoffmann in Lizenz ab 1949 auch in Deutschland.

Interessant hier ist, das es sich um einen Englischsprachigen Prospekt, aber mit handschriftlichen metrischen Grössenangaben handelt. hab noch nicht rasugefunden welchen Land der zuzuordnen ist.  Vermutlich einfach ein Exportprospekt, der in Ermangelung von was anderem versendet wurde.

Nachdem allerdings der Tankinhalt in US Gallonen angegeben wird ist zu vermuten, das es sich hier um einen SEHR (!) frühen prospekt für das Kaufhaus SEARS in New York handelte, die die Piaggio Roller ab ca 1952 importierten.

Die Beschreibungen auf der 3.Seite zeigen z.B. die Lenkersperre in Fahrtrichtung vorne, was auf die Modelle von 1949/50 hindeuten würde, wie auch der Benzinhahn zum ziehen eher auf ein 49er Baujahr deutet, genauso wie die Gabel.

Auf jeden Fall eine Schweinerarität

 

1953 Model U

Die "U" (für Utilitaria) war ein Kind der Mangelwirtschaft. Aufgrund von Stahlknappheit im Nachkriegsitalien der 50er Jahre hat Piaggio einen Roller lanciert, der nur da nötigste aufwies. Sinngemäss heisst der Roller also mehr "Notlösung" als die eigentliche Bedeutung des Wortes "Utilitaria"

Besonderheiten, wie eine Ausgeschnittene rechte Seitenbacke, die Fest mit dem Rahmen vernietet war, sowie ein spezieller Kotflügel und ein paar andere Gimmicks, sorgten nicht unbedingt für einen Verkaufserfolg, dementsprechend rar und gesucht sind diese modelle heutzutage und können gern mal 5 stellige Eurobeträge erreichen.

 

GS150 erste Serie 1955/56

hier mal die frühe GS Serie mit aussenliegenden Zügen. interessant ist, das es hier scheinbar zwei verschiendene Prospekte für ein und das selbe Fahrzeug gab.


Es gab verschiede Erstserienmodelle, allerdings unterscheiden die sich in minimalen Detail (Tacho z.B.). Wie dem auch sein möge ich habe mal beide untereinander gesetzt, wer will kann ja lustiges Bilderraten machen. Auf jeden Fall sind die Sitzbänke anders und auf dem oberen Prospekt (zweites Blatt) wird unten damit geworden, das ein Tacho dabei sei. Beid Piaggio erst ab 1953 eingeführt.

Die ersten GS150 kamen aber um 1955.

Vespa 125 1953/54

Diese Vespa steht symptomatisch für DIE klassische Vespa. Scheinwerfer unten auf dem Kotflügel (daher auch der Spitzname "Lampe unten") Hier dürfte es sich um die VN1 handeln. Die 54er Modelle hatten einen grösseren Scheinwerfer als die 53er (VM2) und sonst auch ein paar Änderungen (Seitenbacken z.B.)